Feine Antiquitäten

In einem kleinen, feinen Antiquitätengeschäft zwischen Schloss und Frauenkirche, kurz hinter dem Georgentor, findet der Kenner ausgesuchte Preziosen der sächsischen Handwerskunst und Malerei aus vergangenen Zeiten. Natürlich bahnt sich ein großer Teil der Geschäfte heute nicht mehr vor Ort, sondern auch über das Internet an. So war eine übersichtliche Internetpräsenz gefragt, die einen umfassenden Überblick über das Angebot gibt.

Realisiert mit WordPRess ist der Kunde in der Lage, neue Objekte selbständig einzustellen und verkaufte Beispiele zu markieren.

www.kunsthandel-am-schloss.de